Hauptinhalt

02.07.2022

Suchan-Mayr: Dilemma Kinderbetreuung in den Ferien

Nicht genug, dass sich viele Eltern entweder für die Familie oder für die eigene berufliche Karriere entscheiden müssen, kommt mit der Ferienzeit ein weiterer Engpass für Eltern, Kinder und das Kindergartenpersonal hinzu. Nach wie vor fehlen attraktive Angebote bei Kindergärten und Betreuungseinrichtungen für die Kinder. Schlüsselkriterien sind die Öffnungszeiten, die Verfügbarkeit und die Kosten der Einrichtungen, die von den Gemeinden getragen werden müssen.


Dabei wäre der Bedarf für eine gute Kinderbetreuung enorm: Vier von fünf Müttern, deren Kinder eine Kleinkindbetreuungseinrichtung besuchen, sind berufstätig. Bei Kindergartenkindern sind es zwei von drei Müttern in NÖ. Tendenz steigend.


„Jetzt am Beginn der Urlaubszeit müssen die Familien aber nicht nur mit den Arbeitgebern und KollegInnen ihren Urlaub abstimmen, sondern auch mit den Kindergärten. Nachdem weder von der Landesregierung noch vom Bund die notwendigen Schritte für eine zeitgemäße Kinderbetreuung gesetzt wurden, müssen Eltern und das Kindergartenpersonal wieder die Konsequenzen tragen. Dabei haben wir schon Anfang des Jahres mit dem KinderPROgramm zur Zusammenarbeit für eine zukunftsfähige Kinderbetreuung eingeladen“,


erklärt die SPÖ NÖ Familiensprecherin Kerstin Suchan-Mayr:


„Gemeinsam mit den Weihnachtsferien, Semester- und Osterferien ist das ein Balanceakt für die Eltern, mit ihrem Jahresurlaub auszukommen. Bei den Volksschülern zeigt es sich noch dramatischer – neun Wochen Sommerferien und alle anderen Ferien wie Herbst-, Weihnachts-, Semester und Osterferien – und nur in Ausnahmefällen gibt es leistbare oder sogar kostenlose Betreuungsangebote.“


Beim KinderPROgramm gibt es maximal 25 Schließtage im Jahr. Durch die Finanzierung durch das Land Niederösterreich werden auch die Gemeinden nicht überlastet.


„Durch unser Modell erhalten alle Beteiligten mehr Unterstützung des Landes NÖ – Kinder, Eltern, Beschäftigte in den Kindergärten und die Gemeinden. Der Ausbau der Kinderbetreuung in Niederösterreich duldet keinen Aufschub mehr“,


ist die SPÖ Familiensprecherin LAbg. Bgm.in Kerstin Suchan-Mayr zuversichtlich.


Die SPÖ LAbg. Kerstin Suchan-Mayr beklagt fehlende Planungssicherheit in der Ferienzeit, weil den Kindergärten Ressourcen fehlen.